Kultur
Kultur (2)
Kino + Film
Kino + Film (2)
Literatur
Literatur (2)
Medien
Medien (2)
Musik
Links

Tipp:


SPIEGEL ONLINE - Kultur
Nachrichten zu Kultur und Kunst, Fernsehen und Kino, Pop und Theater. Reportagen, Service, Rezensionen, Interviews - und der Zwiebelfisch.

Pop-Film "20 Feet from Stardom": Die Damen von hinten
Sie lassen Stars wie Mick Jagger oder Bruce Springsteen schillern und bleiben stets im Hintergrund. Die mitreißende, Oscar-prämierte Doku "20 Feet from Stardom" huldigt den Backing-Sängerinnen und fragt: Warum sind die nicht selbst berühmt?
Abschreiben bei Wikipedia: Zwei Historiker geraten in Plagiatssturm
Im renommierten Verlag C.H. Beck ist ein 400-Seiten-Historienschinken über große Seeschlachten erschienen. Die Autoren, zwei Historiker, haben dafür Wikipedia kräftig geplündert - und teilweise wortwörtlich abgeschrieben.
Nach Malaria-Erkrankung: Regisseur Michael Glawogger ist tot
Für seine Filme über Arbeit und Ausbeutung in der globalisierten Welt wurde er gefeiert: Michael Glawogger gehörte zu den bekanntesten Dokumentarfilmern im deutschsprachigen Raum. Jetzt ist der Österreicher überraschend während Dreharbeiten in Afrika an Malaria gestorben.
Heute in den Feuilletons: "Der Mensch, nicht die Kunst, kann die Welt verändern"
In der "NZZ" erklärt der in Sarajewo geborene Autor Aleksandar Hemon, was uns Nazi-Kunst über Geschichte lehren kann. Die "Zeit" spricht mit Armin Mueller-Stahl über dessen Leben. Und "Der Standard" erinnert uns: Es ist Kusszeit!
Geleaktes Drehbuch: Tarantino scheitert mit Klage gegen "Gawker"
Der US-Regisseur Quentin Tarantino ist mit seiner Klage gegen die Medienfirma "Gawker" gescheitert. Die Website hatte sein Drehbuch zu einem geplanten Western im Internet verbreitet. Die Arbeiten an dem Film hatte Tarantino daraufhin auf Eis gelegt.
"Sing meinen Song" auf Vox: Alkohol wäre jetzt gut
Bootcamp am Kap! In "Sing meinen Song" setzt Vox sieben Musiker in Südafrika ab. Die "Challenge": Sechs von ihnen müssen Songs des siebten interpretieren und dabei mindestens drei Mal ergriffen die Augen schließen. Zum Auftakt klappte das schon ganz gut, nur einer schwächelte.
Feminismus-Buch "Tussikratie": Jetzt übernehmen wir
Statt die Verhältnisse zu hinterfragen, denken viele Frauen zu stark an die eigene Macht: Das finden Theresa Bäuerlein und Friederike Knüpling und zweifeln in "Tussikratie" an der aktuellen Gender-Debatte. Eine wohltuend differenzierte Mahnung.
Nach Hartmann-Eklat: Peymann lehnt Burgtheater-Chefposten ab
Das Burgtheater sucht nach dem Rauswurf von Matthias Hartmann einen neuen Intendanten. Claus Peymann, einer der möglichen Kandidaten, will es definitiv nicht machen. Aber wer dann?
Usher-Patienten als Theaterspieler: Wenn die Welt an den Fingerspitzen endet
Die Medizin kennt viele unheimliche Leiden, unmöglich zu sagen, welches davon das schlimmste ist. Gewiss aber dürfte das Usher-Syndrom dazu gehören. Und diese taubblinden Menschen sollen Theater spielen?
Komödiant spielt David Foster Wallace: Schriftsteller-Erben kritisieren neues Biopic
David Foster Wallace war einer der großen Autoren seiner Generation. Jetzt soll ein Film sein Leben würdigen - mit Jason Segel in der Hauptrolle, bekannt aus "Die Muppets" und "How I Met Your Mother". Die Erben laufen Sturm.

welt.de - Fernsehen


Late Night: Wetten, dass nichts passiert, wenn Gottschalk Wirres redet?
Die 170. Ausgabe von "Wetten, dass..?" war rundum durchschnittlich. ZDF-Moderator Thomas Gottschalk jedoch schien mit sich zufrieden ? und verstieg sich zu Aussagen, für die andere Kollegen Probleme bekommen würden.
Late Night: Ist der Ruf erst ruiniert, uriniert es sich ganz ungeniert
Niels Ruf ist zurück. Seit einem Jahr versucht er in der Prime Time ein Comeback als Late Night Talker beim Abo-Kanal ?Sat.1 Comedy". Was als vielversprechendes Experiment begann, gerät langsam vor die Hunde. Der Stargast des gestrigen Abends war ein Kampfterrier namens Wotan.
Late Night: Wowereit muss Hartz IV verteidigen
Stellvertretend für alle Hartz-IV-Empfänger zerbrach sich Maybrit Illner den Kopf, wo sie einmal enden könnte. Mut machte die Diskussion mit Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) nicht. Nur FDP-Chef Guido Westerwelle lächelte zufrieden vor sich hin.
Late Night: Wie Castro die Revolution exportierte
Tatu ist nicht nur der Name einer russischen Girl-Group, sondern auch der Kisuaheli- Deckname des kubanischen Revolutionsführers Ernesto ?Che" Guevara während seiner Kongo-Mission, lehrt der Doku-Zweiteiler ?Fidel, der Che und die afrikanische Odyssee".
Late Night: "Und wieder geht ein Jahr" - zum letzten Mal
Zum 27. und letzten Mal wurde die "Goldene Stimmgabel" von ihrem Erfinder Dieter Thomas Heck präsentiert. Zu sehen und hören waren die absoluten Absahner der Musikbranche - egal ob sie rocken, swingen oder schunkeln.
Late Night: Oskar Lafontaine und die Millionenspende
Sandra Maischberger in Bestform: Bei ihrer Talkshow am Dienstagabend über die Erbschaftssteuer zeigte sie, was eine gute Moderatorin ausmacht: Vielredner in Schach halten, verblüffende Fragen stellen, immer wieder nachhaken. Ihre Qualitäten bekam vor allem Oskar Lafontaine zu spüren.
Veronica Ferres: Ein Filmpreis ist nicht das Wichtigste in ihrem Leben
Sechs Jahre lang hat Jutta Gallus um ihre Kinder kämpfen müssen, die in der DDR festgehalten wurden. Jetzt ist ihr Schicksal verfilmt worden: "Die Frau vom Checkpoint Charlie", mit Veronica Ferres. Die ARD preist den Film als TV-Highlight des Herbstes an. WELT ONLINE hat mit der Schauspielerin gesprochen.
Late Night: Pauli hält nochmal ihre Parteitagsrede
Die Sendung begann noch ganz friedlich. Verbraucher-Minister Horst Seehofer hielt bei "Beckmann" sogar eine kleine Laudatio auf die Fürther Landrätin. Ein langweiliger Fernseh-Abend schien dem Zuschauer bevorzustehen. Doch dann kam Gabriele Pauli.
Late Night: Wer Nachbarn hat, braucht keine Feinde
Krawall für die Quote: In seiner neuen Doku-Soap "Willkommen in der Nachbarschaft" hetzt RTL 2 Probanden und Jury gegeneinander auf ? um sich anschließend auf infame Weise über sie lustig zu machen. Ein weiterer Tiefpunkt der Fernsehunterhaltung.
Late Night: Kai Pflaume operiert wieder am offenen Herzen
"Nur die Liebe zählt" geht in eine neue Staffel. Seit 14 Jahren kittet Kai Pflaume mittlerweile Beziehungen und führt Familien zusammen. Damit rührt er ein Millionenpublikum zu Tränen, deren Anlass es kurz darauf schon wieder vergessen hat .


ZEIT ONLINE: Mehr Kultur
Aktuelle Kultur-Nachrichten, Informationen und Interviews rund um die Themen Kultur, Feuilleton, Literatur, Kunst, Film und Musik. Dazu Reportagen und Kritiken.

Zum Tod von Michael Glawogger: Ende einer Weltreise
Er ging in nigerianische Schlachthöfe, traf Prostituierte in Bangladesch. Jetzt ist der Filmemacher Michael Glawogger unvermutet in Liberia an Malaria gestorben.
Kolumne Ich glotz TV: Draußen nur Männchen
Eine Frau schaut den Männersender DMAX, ein Mann das Frauen-Pendant TLC. Das Chat-Protokoll eines Fernsehabends im Geschlechterkarikaturen-Dschungel.
"20 Feet from Stardom": Singen im Schatten der Großen
Die oscargekrönte Dokumentation "20 Feet from Stardom" ist eine Liebeserklärung an die großen Backgroundsängerinnen der Popmusik. Aber auch ein Dokument des Scheiterns.
Österreich: Regisseur Michael Glawogger an Malaria gestorben
Michael Glawogger ist bei Dreharbeiten in Afrika ums Leben gekommen. Der österreichische Dokumentarfilmer beschäftigte sich mit den negativen Folgen der Globalisierung.
Tonträger-Blog: Die Endzeitstimmung ist vorbei
Seit ihrem letzten Album sind 23 Jahre vergangen. Nun hat die Rockband Pixies "Indie Cindy" aufgenommen: etwas Lärm, etwas Rock, etwas saturiert.
Meinhard Miegel: Höher! Mehr! Sofort!
Der konservative Vordenker Meinhard Miegel zeichnet das düstere Bild einer Gesellschaft, die sich übernommen hat und erschöpft ist. Aber ist sie das wirklich?
Kolumne Ich glotz TV: Lass wuchten, Kumpel
Hier wird die Quote noch per Hand gestemmt: Eurosport zeigt Randsportarten wie Strongman- und Holzfällermeisterschaften zur Primetime.
"Transcendence": Superhirn ohne Superbody
Nach einer halben Stunde existiert Johnny Depp in "Transcendence" nur noch als Pixelbild. Eine gewagte Idee, um die Grenze zwischen Körper und Endgerät abzutasten.
Sigmar-Polke-Ausstellung: Höhere Wesen befahlen das Polizeischwein
Diesen Sommer sind Polke Dots angesagt: Das New Yorker MoMa feiert Sigmar Polke in einer beeindruckenden Retrospektive als Verrücker aller Anhaltspunkte und Gewissheiten.
Wenzel Storch: Unter Frömmlern
Der Universalkünstler Wenzel Storch legt seine Autobiografie vor. In "Die Filme" erschafft er sich seinen Privatkosmos mit der eigenen Person als Sonne im Zentrum.