Kultur
Kultur (2)
Kino + Film
Kino + Film (2)
Literatur
Literatur (2)
Medien
Medien (2)
Musik
Links

Tipp:


SPIEGEL ONLINE - Kultur
Nachrichten zu Kultur und Kunst, Fernsehen und Kino, Pop und Theater. Reportagen, Service, Rezensionen, Interviews.

"Ich bin ein Star...", Tag elf: "What kütt, that kütt"
Ein Parcours der Gemeinheiten war der Weg zum Dschungelklo in vergangenen Staffeln. Doch diesen Kandidaten ist alles egal. Rolfe fasst das Motto zusammen: "What kütt, that kütt." Und Sara fällt erst auf dem Heimweg auf, dass sie gar nicht zickig war.
Box Office: Braucht Johnny Depp jetzt "Honig im Kopf"?
In den USA wird über Clint Eastwoods "American Sniper" diskutiert - und wer mitreden will, geht offenbar ins Kino. Wenig Interesse löst die Komödie "Mortdecai" mit Johnny Depp aus. In Deutschland bleibt "Honig im Kopf" vorn.
Filmemacher Chris Doyle: "Mir egal, ob ich ins Gefängnis komme"
Christopher Doyle porträtiert in "Preschooled Preoccupied Preposterous" seine Wahlheimat Hongkong und zeigt auch die dortigen Studentenproteste. Ein Gespräch über Repressionen, Kunst und das Gefühl, bei einem guten Fußballspiel dabei zu sein.
Holocaust-Film "Night Will Fall": Nicht die Hölle. Schlimmer
Noch immer tauchen neue Bilder aus den Konzentrationslagern auf. "Night Will Fall" erzählt von einem Film-Projekt Alfred Hitchcocks, dessen Aufnahmen so grausam sind, dass sie erst jetzt, 70 Jahre später, zu sehen sind.
Aphrodite's Child: Demis Roussos ist tot
Mit der Band Aphrodite's Child prägte er den Progrock, später sang er mit Drafi Deutscher und auch deutsche Lieder: Der ägyptisch-griechische Musiker und Sänger Demis Roussos ist tot.
"Tatort"-Quote: Zuschauerrekord für Kommissar Borowski
"Breaking Borowski" bricht den Rekord für den "Tatort" aus dem hohen Norden: Der Fall um Crystal-Meth-Konsumenten lockte weit über zehn Millionen Zuschauer vor die Bildschirme.
Heute in den Feuilletons: "Alle meinen den ganzen Tag irgendwas"
Dem "Standard" schwant beim Max-Ophüls-Festival, dass Nachwuchs und Jugend nicht dasselbe sind. Die "Berliner Zeitung" tanzt bei der Transmediale zur eigenen Klanghalluzination. Im "Buchmarkt" brandmarkt Jörg Sundermeier mangelnde Haltung in der Literaturkritik.
"Der Zauberberg" in Basel: Überfülle des Wohllauts
Ist er der neue Marthaler? Thom Luz, Nachwuchsregisseur des Jahres, inszeniert in Basel Thomas Manns Bildungsroman "Der Zauberberg". Musik ist ihm die ganze Welt.
Auschwitz-Überlebende bei Jauch: Erinnerung als Waffe
Zum Jahrestag der Befreiung von Auschwitz hatte Günther Jauch zwei Holocaust-Überlebende geladen. Eine gelungene Veranstaltung über das Sprechen als Widerstand gegen das Vergessen.
"Ich bin ein Star...", Tag zehn: Schauen Sie doch mal was anderes! Bitte!
Wir hatten Sie gewarnt: Im freundlichsten Dschungelcamp aller Zeiten passiert einfach nichts. Trotzdem haben Millionen Zuschauer wieder diese langweilige Sendung gesehen. Vermutlich liegt es am Stockholm-Syndrom. Oder an Udo Jürgens.

welt.de - Fernsehen


Late Night: Wetten, dass nichts passiert, wenn Gottschalk Wirres redet?
Die 170. Ausgabe von "Wetten, dass..?" war rundum durchschnittlich. ZDF-Moderator Thomas Gottschalk jedoch schien mit sich zufrieden ? und verstieg sich zu Aussagen, für die andere Kollegen Probleme bekommen würden.
Late Night: Ist der Ruf erst ruiniert, uriniert es sich ganz ungeniert
Niels Ruf ist zurück. Seit einem Jahr versucht er in der Prime Time ein Comeback als Late Night Talker beim Abo-Kanal ?Sat.1 Comedy". Was als vielversprechendes Experiment begann, gerät langsam vor die Hunde. Der Stargast des gestrigen Abends war ein Kampfterrier namens Wotan.
Late Night: Wowereit muss Hartz IV verteidigen
Stellvertretend für alle Hartz-IV-Empfänger zerbrach sich Maybrit Illner den Kopf, wo sie einmal enden könnte. Mut machte die Diskussion mit Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) nicht. Nur FDP-Chef Guido Westerwelle lächelte zufrieden vor sich hin.
Late Night: Wie Castro die Revolution exportierte
Tatu ist nicht nur der Name einer russischen Girl-Group, sondern auch der Kisuaheli- Deckname des kubanischen Revolutionsführers Ernesto ?Che" Guevara während seiner Kongo-Mission, lehrt der Doku-Zweiteiler ?Fidel, der Che und die afrikanische Odyssee".
Late Night: "Und wieder geht ein Jahr" - zum letzten Mal
Zum 27. und letzten Mal wurde die "Goldene Stimmgabel" von ihrem Erfinder Dieter Thomas Heck präsentiert. Zu sehen und hören waren die absoluten Absahner der Musikbranche - egal ob sie rocken, swingen oder schunkeln.
Late Night: Oskar Lafontaine und die Millionenspende
Sandra Maischberger in Bestform: Bei ihrer Talkshow am Dienstagabend über die Erbschaftssteuer zeigte sie, was eine gute Moderatorin ausmacht: Vielredner in Schach halten, verblüffende Fragen stellen, immer wieder nachhaken. Ihre Qualitäten bekam vor allem Oskar Lafontaine zu spüren.
Veronica Ferres: Ein Filmpreis ist nicht das Wichtigste in ihrem Leben
Sechs Jahre lang hat Jutta Gallus um ihre Kinder kämpfen müssen, die in der DDR festgehalten wurden. Jetzt ist ihr Schicksal verfilmt worden: "Die Frau vom Checkpoint Charlie", mit Veronica Ferres. Die ARD preist den Film als TV-Highlight des Herbstes an. WELT ONLINE hat mit der Schauspielerin gesprochen.
Late Night: Pauli hält nochmal ihre Parteitagsrede
Die Sendung begann noch ganz friedlich. Verbraucher-Minister Horst Seehofer hielt bei "Beckmann" sogar eine kleine Laudatio auf die Fürther Landrätin. Ein langweiliger Fernseh-Abend schien dem Zuschauer bevorzustehen. Doch dann kam Gabriele Pauli.
Late Night: Wer Nachbarn hat, braucht keine Feinde
Krawall für die Quote: In seiner neuen Doku-Soap "Willkommen in der Nachbarschaft" hetzt RTL 2 Probanden und Jury gegeneinander auf ? um sich anschließend auf infame Weise über sie lustig zu machen. Ein weiterer Tiefpunkt der Fernsehunterhaltung.
Late Night: Kai Pflaume operiert wieder am offenen Herzen
"Nur die Liebe zählt" geht in eine neue Staffel. Seit 14 Jahren kittet Kai Pflaume mittlerweile Beziehungen und führt Familien zusammen. Damit rührt er ein Millionenpublikum zu Tränen, deren Anlass es kurz darauf schon wieder vergessen hat .


ZEIT ONLINE: Mehr Kultur
Aktuelle Kultur-Nachrichten, Informationen und Interviews rund um die Themen Kultur, Feuilleton, Literatur, Kunst, Film und Musik. Dazu Reportagen und Kritiken.

Guantánamo: Im Herz der Finsternis
Seit 13 Jahren ist Mohamedou Ould Slahi in Guantánamo: Sein erschütternder Bericht über seine Leidenszeit erscheint jetzt weltweit ? er schildert Gewalt und Lebensmut.
"Night will fall": Hitchcock und der Holocaust
Eine nie gezeigte Dokumentation über die Befreiung der Konzentrationslager kommt jetzt ins deutsche Fernsehen. Beteiligt an seiner Herstellung war Alfred Hitchcock.
"Vulnicura": Leg Dich nicht mit Björk an!
Schmerz wird Kunst: Björk wühlt in ihren Wunden und findet Großartiges. Ihr achtes, überraschend erschienenes Album "Vulnicura" setzt neue Maßstäbe.
Feridun Faxt: Genitale Erscheinungen
Eine Frau erzählt von der Penisseligkeit. Zwei andere vergleichen ihre Muschis. Bevor unser Kolumnist sich auf seine Hände setzen muss, schreibt er uns das Fax der Woche.
Edgar Froese: Der Zukunftsmusiker
Mit seiner Band Tangerine Dream gehörte Edgar Froese zu den Gründervätern elektronischer Popmusik. Jetzt ist der Klangpionier mit 70 Jahren in Wien gestorben.
"Tatort" Kiel : Möwen und Meth
Ein geköpfter Junkie, ein Dorf auf Drogen, lebende Crystal-Meth-Tote im Killerrausch und Christiane F. twittert mit. Der herausragende Kieler "Tatort" in der Twittritik
Concept Store: Konsumgutbürgers neue Leere
Shoppen wie im Museum: Der modebewusste Mensch beschafft sich seine Sachen nicht mehr im öden Kaufhaus oder in der Boutique. Er besucht einen Concept Store!
Syriza: Tsipras setzt auf Sieg
Griechenland steht vor einer politischen Wende. Die radikal-linke Syriza ist sich ihres Sieges bereits gewiss. Weniger sicher aber ist ihr künftiger politischer Kurs.
Pegida: Wie spricht das "Volk"?
Der Verein Pegida fühlt sich von einem Meinungsdiktat gegängelt. Oder die politische Korrektheit ist schuld. Oder die Presse. Ein Blick in die Pegida-Rhetorik
Marcel Beyer : Verschwörungstheorien sind keine Option
Was hat Osama bin Laden mit Eminem zu tun? Marcel Beyers Lyrik bewegt sich durch vermintes Geschichtsgelände. Unser Autor zeigt, wie Gedichte die Gegenwart belichten.