Kultur
Kultur (2)
Kino + Film
Kino + Film (2)
Literatur
Literatur (2)
Medien
Medien (2)
Musik
Links

Tipp:


SPIEGEL ONLINE - Kultur
Nachrichten zu Kultur und Kunst, Fernsehen und Kino, Pop und Theater. Reportagen, Service, Rezensionen, Interviews - und der Zwiebelfisch.

Schreibender Schauspieler: Die Julia Engelmann Hollywoods
Der Filmstar James Franco gilt vielen als Multi-Talent, das nicht nur schauspielern kann, sondern auch schreiben. Wer sein neuestes Buch gelesen hat, fragt sich: wieso eigentlich? Denn Franco hat außer angestrengtem Kunstwillen nur Platituden im Angebot.
"My Big Fat Gypsy Wedding": Es ist zum Heulen
In Deutschland präsentiert sich TLC sozusagen als Sender für die Karikatur der Frau, die Tussi. Dabei steht TLC eigentlich für "The Learning Channel". Da kann man lernen, dass auch Frauen nichts gegen den Konsum rassistischer Stereotype haben. Nur bunt und glitzernd müssen sie sein.
Star der schwulen Kunst: Finnische Post ehrt Tom of Finland mit einer Briefmarke
Die finnische Post würdigt den Künstler Tom of Finland mit einer Briefmarke. Seine Arbeiten gelten als Ikonen der homoerotischen Kunst und strotzen vor sexuellen Anspielungen.
24 Millionen Kosten: "Tagesschau" sendet aus neuem Studio
Eine 18 Meter breite Medienwand, sieben Beamer, zwei Moderatorentische: Ab Samstag kommt die "Tagesschau" aus einem neuen, 23,8 Millionen Euro teuren Studio - der Probebetrieb war grandios gescheitert.
Vorab im Stream: Eels, die Elfte
Traurige Geschichten mit einem Augenzwinkern und seltsam optimistischen Melodien - das ist das Rezept der Eels. Nun kommt das elfte Album der US-Band, das ruhige "The Cautionary Tales of Mark Oliver Everett" - hier im Prelistening.
Abgehört: Die wichtigste Musik der Woche
Nehmt das, Ihr Rap-Bonzen: Das New Yorker Trio Ratking erneuert mit Lakonischem aus dem Prekariat den HipHop. Außerdem Neues von Soßenköchin Kelis und US-Songwriter Chris Garneau sowie Re-Releases von den Britpoppern Gene.
Theoretiker des Populismus: Politikwissenschaftler Ernesto Laclau tot
Er war der Ideengeber für die Regierung Kirchner: Der argentinische Politologe Ernesto Laclau forschte über kulturelle Hegemonie und linke Theorie nach dem klassischen Marxismus. Nun ist der Theoretiker im Alter von 78 Jahren gestorben.
Neue Familienmodelle: Der große Vater-Kater
Ein moderner Papa, der kocht, wäscht - und daran leidet: In "Sie nennen es Nichtstun" erzählt Alexander Posch mit viel schwarzem Humor davon, wie es ist, kein Leben mehr, aber eine Familie zu haben.
Heute in den Feuilletons: "Alles wie früher, bis auf das seltsame Gerät"
Der "Tagesspiegel" erfährt, wie negativ das Wort "Utopie" für Ost-Schriftsteller besetzt ist. In der "SZ" erklärt der Möbeldesigner Konstantin Grcic, warum er nur ein punktuelles Ausbrechen in die Zukunft interessant findet.
Afroamerikanischer Künstler Marshall: Endlich schwarz
Kerry James Marshall gilt als einer der bedeutendsten afroamerikanischen Maler - doch erst jetzt wird eines seiner Gemälde einem europäischen Museum gehören. Über das Werk eines unterschätzten Künstlers.

welt.de - Fernsehen


Late Night: Wetten, dass nichts passiert, wenn Gottschalk Wirres redet?
Die 170. Ausgabe von "Wetten, dass..?" war rundum durchschnittlich. ZDF-Moderator Thomas Gottschalk jedoch schien mit sich zufrieden ? und verstieg sich zu Aussagen, für die andere Kollegen Probleme bekommen würden.
Late Night: Ist der Ruf erst ruiniert, uriniert es sich ganz ungeniert
Niels Ruf ist zurück. Seit einem Jahr versucht er in der Prime Time ein Comeback als Late Night Talker beim Abo-Kanal ?Sat.1 Comedy". Was als vielversprechendes Experiment begann, gerät langsam vor die Hunde. Der Stargast des gestrigen Abends war ein Kampfterrier namens Wotan.
Late Night: Wowereit muss Hartz IV verteidigen
Stellvertretend für alle Hartz-IV-Empfänger zerbrach sich Maybrit Illner den Kopf, wo sie einmal enden könnte. Mut machte die Diskussion mit Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) nicht. Nur FDP-Chef Guido Westerwelle lächelte zufrieden vor sich hin.
Late Night: Wie Castro die Revolution exportierte
Tatu ist nicht nur der Name einer russischen Girl-Group, sondern auch der Kisuaheli- Deckname des kubanischen Revolutionsführers Ernesto ?Che" Guevara während seiner Kongo-Mission, lehrt der Doku-Zweiteiler ?Fidel, der Che und die afrikanische Odyssee".
Late Night: "Und wieder geht ein Jahr" - zum letzten Mal
Zum 27. und letzten Mal wurde die "Goldene Stimmgabel" von ihrem Erfinder Dieter Thomas Heck präsentiert. Zu sehen und hören waren die absoluten Absahner der Musikbranche - egal ob sie rocken, swingen oder schunkeln.
Late Night: Oskar Lafontaine und die Millionenspende
Sandra Maischberger in Bestform: Bei ihrer Talkshow am Dienstagabend über die Erbschaftssteuer zeigte sie, was eine gute Moderatorin ausmacht: Vielredner in Schach halten, verblüffende Fragen stellen, immer wieder nachhaken. Ihre Qualitäten bekam vor allem Oskar Lafontaine zu spüren.
Veronica Ferres: Ein Filmpreis ist nicht das Wichtigste in ihrem Leben
Sechs Jahre lang hat Jutta Gallus um ihre Kinder kämpfen müssen, die in der DDR festgehalten wurden. Jetzt ist ihr Schicksal verfilmt worden: "Die Frau vom Checkpoint Charlie", mit Veronica Ferres. Die ARD preist den Film als TV-Highlight des Herbstes an. WELT ONLINE hat mit der Schauspielerin gesprochen.
Late Night: Pauli hält nochmal ihre Parteitagsrede
Die Sendung begann noch ganz friedlich. Verbraucher-Minister Horst Seehofer hielt bei "Beckmann" sogar eine kleine Laudatio auf die Fürther Landrätin. Ein langweiliger Fernseh-Abend schien dem Zuschauer bevorzustehen. Doch dann kam Gabriele Pauli.
Late Night: Wer Nachbarn hat, braucht keine Feinde
Krawall für die Quote: In seiner neuen Doku-Soap "Willkommen in der Nachbarschaft" hetzt RTL 2 Probanden und Jury gegeneinander auf ? um sich anschließend auf infame Weise über sie lustig zu machen. Ein weiterer Tiefpunkt der Fernsehunterhaltung.
Late Night: Kai Pflaume operiert wieder am offenen Herzen
"Nur die Liebe zählt" geht in eine neue Staffel. Seit 14 Jahren kittet Kai Pflaume mittlerweile Beziehungen und führt Familien zusammen. Damit rührt er ein Millionenpublikum zu Tränen, deren Anlass es kurz darauf schon wieder vergessen hat .


ZEIT ONLINE: Mehr Kultur
Aktuelle Kultur-Nachrichten, Informationen und Interviews rund um die Themen Kultur, Feuilleton, Literatur, Kunst, Film und Musik. Dazu Reportagen und Kritiken.

Sterbehilfe-Sachbuch: Den Kummer aufs Nebengleis führen
Ein kranker, alter Herr will sterben. Emmanuèle Bernheim, seine Tochter, soll ihm dabei helfen. In ihrem Buch "Alles ist gutgegangen" beschreibt sie diesen letzten Weg.
Ich glotz TV: Der Hipster-Stadl
Joko und Klaas sind der FC Bayern der TV-Unterhaltung: omnipräsent und mit Titeln überhäuft. Dabei lauert in ihnen schon der nächste Lanz.
Sigmar-Polke-Ausstellung: Höhere Wesen befahlen das Polizeischwein
Diesen Sommer sind Polke Dots angesagt: Das New Yorker MoMa feiert Sigmar Polke in einer beeindruckenden Retrospektive als Verrücker aller Anhaltspunkte und Gewissheiten.
Medien: Pulitzerpreis für Snowden-Enthüllungen
Die US-Ausgabe des "Guardian" und die "Washington Post" erhalten den Pulitzerpreis für ihre NSA-Enthüllungen. Bester Roman wurde Donna Tartts "Der Distelfink".
Rechte Intellektuelle: Ihr Feind steht links
Nur ein Rülpser von rechts? In der Debatte um Akif Pirinçcis Streitschrift wird ein rechtsintellektuelles Milieu sichtbar: stramm elitär und ressentimentgeladen.
Tonträger-Blog: Mutti Motown und Papa Pop
Wie der Plattenschrank der Eltern: Chet Fakers Album "Built on Glass" klingt nach Zeiten, als der Röhrenverstärker frohgemut knisterte und Rauchen noch erlaubt war.
"Yves Saint Laurent": Laufsteg ins Nichts
Das Biopic "Yves Saint Laurent" will ein Porträt des französischen Meisterdesigners sein. Leider verpasst der Film die große Chance, dessen Kunst zu erklären.
Film "Ida": Die Krise einer Nonne
Pawel Pawlikowskis wunderbar konzentrierter Film "Ida" erzählt von zwei polnischen Frauen im Widerstreit zwischen Tradition und Moderne. Niemand ist hier frei von Schuld.
Tatort-Twittritik: Marvel in Münster
Thiel und Boerne feiern ihr 25. Dienstjubiläum. Mit neuen Frisuren, einem Strumpfhosen-Mörder und Frank Zander. Nur Rauchen ist nicht mehr. Die Twittritik
Durs Grünbein : Der treue Hund der Erde
Poetische Flugmanöver und abenteuerliche Exkursionen. In seinem Gedichtband "Cyrano oder die Rückkehr vom Mond" begibt sich Durs Grünbein auf eine fantastische Reise.